Lehrstuhl für Englische Sprachwissenschaft

English world-wide: Mount Cook in New Zealand

Die Englische Sprachwissenschaft / Linguistik untersucht und vermittelt die Entwicklung, die Struktur und den Gebrauch des Englischen in einer Welt, die mehr und mehr zu einer globalen Gemeinschaft zusammenwächst.

Zu ihren Gegenstandsbereichen gehören: 

  • die Rolle des Englischen als Weltsprache und seine Ausdifferenzierung zu verschiedenen Varietäten (mit historischen Wissenskomponenten)
  • die Mechanismen gegenseitiger Beeinflussung in der Kontaktsituation zwischen den Varietäten des Englischen und anderen Sprachen 
  • der Gebrauch des Englischen in verbalen Interaktionen, in Printmedien, den elektronischen Medien und multimodalen Diskursen
  • der Spracherwerb in mono- und multilingualen Gesellschaften und
  • die Korrelation zwischen sprachlichen Ausdrucksformen und außersprachlichen Faktoren wie Alter und Geschlecht und regionaler, sozialer oder ethnischer Gruppenzugehörigkeit in der anglophonen Welt.

Davon ausgehend sind u.a. folgende Gebiete der Englischen Sprachwissenschaft für das Studium zentral:

  • Allgemeine linguistische Grundlagen
  • Systemlinguistik: Phonetik/Phonologie, Morphologie und Wortbildung, Syntax, Lexikologie/Semantik, Pragmatik
  • Diskurslinguistik
  • Soziolinguistik: Sprache und Gesellschaft
  • Sprachkontaktforschung, Bilingualismus
  • Varietäten des Englischen als Weltsprache
  • Sprachgebrauch und Sprachbewusstsein

Kontakt

Leitung:  Vertr.-Prof. Dr. Theresa Heyd

Sekretariat: Mathias Köhn

Wissenschaftliche Mitarbeiter (alphabetisch):

Stipendiaten: