Medienprojekte und Filme

Die Idee eines Medienprojekts kam auf, als im Januar 2008 die universitätsweite, multidisziplinäre Ringvorlesung “Star Trek und die Wissenschaften”, organisiert von Dr. Anette Brauer, mit einer Fan-Party der außerirdischen Art im Gebäude der Anglistik ihr Ende fand. Ein Gruppe von Studenten hatte Lust, sich weiter und vor allem kreativ mit Star Trek zu beschäftigen.

Aus dieser Idee entstand im Wintersemester 2008/2009 der erste selbstproduzierte Fanfilm „STAR TREK: To The Res-Q.“ Der Erfolg des heute eher amateurhaft anmutenden Films sowie der Spaß und die tollen Erfahrungen während dieser ganz besonderen Teamarbeit ermutigten uns, ein Jahr später ein weiteres Filmprojekt in Angriff zu nehmen, nun schon unter unserem eigenen Namen: Fly-By Images.

Ziel des non-profit Greifswald Student Media Projects ist es, Studenten zu ermutigen und zu befähigen, mit wenigen technischen Mitteln aber umso mehr Einsatzbereitschaft und Erfindungsgeist eine Idee für einen Film, der immer Populärkultur und Themen des studentischen Lebens verbindet, kreativ vom Skript bis zur Premiere zu bringen.


SUPER! Heroes: Transhumanism 1.0

Medienprojekt 2015

Im Sommersemester 2015 fanden acht Studierende zusammen, um gemeinsam im Greifswald Student Media Project 2015 einen 20-minütigen Film (ohne Filmerfahrung und ohne Budget) zum populären Thema Superhelden zu produzieren.
 
Mit großem Engagement und viel Talent erzählen sie nun eine Geschichte darüber, wie es sich anfühlt, wenn man von einem Tag auf den anderen Superkräfte bekommt. Nicht jeder wird da gerne ... die Welt retten.
 
Trailer ansehen

Ankündigung der Premiere (PDF)


BEYOND SHADOWS: No Story in Black & White

Medienprojekt 2013

Im Wintersemester 2012/13 arbeiteten etwa 20 Studierende der Anglistik/Amerikanistik am nunmehr vierten Medienprojekt, diesmal zu dem Thema "Black/White".

Das Ergebnis war ein ca. 40-minütiger Film mit NOIR-Elementen sein, der derzeit in der post-production Phase ist und im Mai 2013 Premiere feierte.

Trailer ansehen